Dienstag, 16. Mai 2017

K*iel hin & zurück an einem Tag

Dauerregen. Den ganzen Tag. Alles nur unter einem Schirm zu sehen und mit klammen Klamotten... nicht wirklich prickelnd. 
Um 7 Uhr ging es los und um 20 Uhr war ich wieder zu Hause.

Innere Bewegungen. Traurigkeit. Erkenntnisse. 
Meine Mutter im Herzen halt durch die Straßen getragen. 
Die Fotos, die ich gemacht habe, sind privat. Von Häusern und Orten aus der Vergangenheit. Ansonsten kann ich ein Foto von einem Kreuzfahrtschiff in der Kieler Förde im diesigen Regennebel nachlegen...  

Letztlich war mir klar, dass ich diesen Tagesausflug deswegen mache, um herauszufinden, warum es mich auf einmal nach Kiel gezogen hat. Genau weiß ich das weiterhin nicht, aber es ist - glaube ich - jetzt vorbei. 
Was nicht bedeutet, dass ich nicht weiter an die Ostseeküste möchte. Kiel allerdings hat die Leinen los gemacht und treibt gefühlt in die Vergangenheit meiner Mutter.

*

Nachgetragen die wenigen etwas gewordenen Fotos. Wie geschrieben ist es nicht leicht bei mehr oder weniger strömenden Regen etwas zu fotografieren. 

Hier eine Ernst B*arlach - Figur draußen an der P*etrus-Kirche in der Kieler Innenstadt. Ich mag den Künstler seit langer Zeit sehr. Diese Figur konnte gerettet werden.



 An und in der Kieler - Förde...










Ahoi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen