Freitag, 19. Mai 2017

gr*ottenhässlich

Das sagte meine S*eelenbegleiterin gestern zu mir, als ich ihr von meinem Tag in Kiel erzählte. Gestern hatte ich die erste Stunde nach zwei Monaten Pause. 
Ich: 
"Ich bin auf dem Spuren meiner Mutter gewandelt und das bei fiesem Dauerregen. (...) Dabei wurde mir bewusst, dass Kiel auch nicht anders ist als andere Städte. Dazu nicht besonders schön. Seit Dienstag empfinde ich meine Stadt um einiges schöner." 
Sie: 
"Kiel ist wirklich eine grottenhässliche Stadt." 
Das jetzt dazu. 

Meine Wünsche haben sich konkretisiert. Ich will an die Küste. Ob nun Nord- oder Ostsee. Hauptsache weit gucken! Wind in den Haaren, das Wasser, ein Strand und dazu eine richtige Küste. Wolken in wildem oder gemächlichen Flug über das Meer. 
Bevor ich ans Meer ziehe *knigger*, weil ich schon immer am Meer leben wollte, da könnte ich erst einmal versuchen so oft es geht dort zu sein. *lach*

Aufgrund der Arbeit im Juni habe ich einiges vorab zu erledigen. Riesiges Thema für mich aktueller denn je: Klamotten. Und das für den Sommer, der ja nicht meine Zeit ist. Zumindest habe ich gestern eine Leinenhose in Marine gefunden. Jetzt brauche ich gefühlt nur noch 30 Kleidungsstücke und drei Paar Schuhe.
Für das Leben bei Wärme (20 Grad) und bei Hitze (ab 21 Grad) und um im Büro anständig auszusehen.

Recht anstrengend kam gestern Abend die neue Krone auf den Backenzahn. Zum Glück haben sich die Nerven über Nacht beruhigt. Endlich kann ich vernünftig kauen. Deswegen habe ich vorhin frisches Gemüse eingekauft und etwas Hühnerfleisch.  
Morgen koche ich bei meinem Vater dann frischen deutschen Spargel, neue Kartoffeln und dazu gibt es gebratenes Hühnerfleisch. Da freuen wir uns beide und ich habe den zweiten Tag ein "anständiges" Essen gehabt. 

Einerseits machen mir die Gedanken an "wieder arbeiten" gehörig zu schaffen und andererseits bin ich motiviert. Glücklicherweise habe ich die nächsten zwei Wochen wenig Termine und kann mich seelisch und fachlich vorbereiten.

Jetzt noch fix in den St*ellenmarkt geschaut und dann ruft meine Butze mehr als überdeutlich nach einer gründlichen Reinigung und Ordnung. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen