Freitag, 22. Dezember 2017

Laufen Sie um ihr Leben / Resilienz

Es ist und bleibt ein Rätsel. So irgendwie. Es ist nicht zu glauben, wie unverdrossen, scheuklappenartig, zielstrebig und scheinbar ohne jeglichen Lernerfolg aus dem Leben ich in eben diesem immer wieder genau das Gegenteil von dem mache, was mir gut tut oder was meinem wahren Sein / meinem wahren Wesen entspricht.
In jeglichem Bereich des Lebens. 
Im Grunde weiß ich schon, wie ich im Kern bin und was ich brauche. Das ist doch schon mal mehr als andere Menschen von sich wissen. 

Gestern war ich am Vormittag bei "meiner" T*CM-Ärztin zur Akupunktur. S. und ich hatten ein gutes "Vor*gespräch". In meinem Bauchgefühl bzgl. meiner Schmerzen in den Schultern wurde ich bestätigt. 
Einen an mein Herz gelegten Rat habe ich gleich umgesetzt. Ich schrieb meiner T*rauma-Therapeutin eine E-Mail. Ab Januar kann ich bei ihr eine A*kut-Behandlung (12 Stunden) beginnen. Allein die Worte in ihrer Antwort-Mail haben mir ein klein wenig Mut gemacht. 

Ich versuche mich aus dem Druck zu befreien bis zum 8.1. gesund zu sein. Die Schultern machen gerade mehr Probleme. Kann eine Erst-Ver*schlechterung nach der Akupunktur sein. Egal. Sie schmerzen seit Dienstag wieder mehr.

Während dessen überlege ich mir, wie ich mein b*ullet-journal 2018 gestalten will. Zeichen und mit der Hand schreiben dauert wohl noch etwas. Tippen ist schon anstrengend. Für den Januar hatte ich mir auf dem Deckblatt ein paar Schneeflocken überlegt. Nachdem meine Versuche diese zu malen kläglich gescheitert sind, habe ich Frau G+oogle gefragt. Es gibt ja zu allem irgendetwas zu finden. Auch: "Schneeflocken kinderleicht malen." 

Der kürzeste Tag und die längste Nacht liegen hinter uns. Nicht das mir die W*intersonnenwende je viel bedeutet hätte. Aber irgendwie nehme ich das jetzt als gutes Zeichen mich in Bewegung zu bringen. 

In meinem Büchlein über die  R*esilienz  steht als erster Punkt um u.a. innere Stärke, Zuversicht und mehr Gesundheit zu bekommen:  




aus "Resilienz" - dem Ratgeber von Matthew Johnson

Ich kann "nur" mit spazieren gehen beginnen. Jeden Tag an die frische Luft und einfach nur gehen. Es ist ein Anfang.

*

Kommentare:

  1. ... ja, die Tage werden länger - das werte ich auch als gutes Zeichen. Viel Spaß beim "Einfach nur gehen" . Das hilft bestimmt. Nichts ist leicht bevor es einfach wird.
    Schönen Adventsabend, Slo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöner Satz: Nichts ist leicht bevor es einfach wird.
      Beste Grüße
      Oona

      Löschen
  2. ... stimmt - aber leider nicht von mir.

    Vorweihnachtsenspurt ist fast geschafft.
    Viel Kraft weiterhin, Slo

    AntwortenLöschen